How you can help Berliners during the Covid-19 crisis

Finding some extra time on your hands, or looking to donate your skills to organisations and initiatives that are at the forefront of protecting Berlin’s vulnerable communities? Read below for some volunteering opportunities to help out your Berlin neighbours during the current Covid-19 crisis.

Hi there! This article is available in other languages too!

  • Berliner Obdachlosenhilfe e.V.

    The Berliner Obdachlosenhilfe e.V. is currently looking for drivers for its pick-up and assistance tours for Berlin’s homeless community.

    The times for the tours are as follows:

    • Tuesday 13 to 16 h (collection)
    • Wednesday 17 to 23 h (auxiliary tour)
    • Thursday 15 to 18 h (collection)
    • Saturday 13 to 16 h (pick up)
    • Saturday 17 to 23 h (auxiliary tour)
    • Sunday 17 to 21 h (auxiliary tour)

    To help out, you need a class B drivers license. A lot of heavy boxes have to be carried during the pick-ups — so if heavy lifting is not for you, you can help them with their assistance tours. If you would like to apply as a driver, just e-mail them at kontakt@berliner-obdachlosenhilfe.de.

    Additionally, they are looking for the following donations for their team to continue their work, as well as for the homeless community itself:

    • Face masks
    • Disinfectant products for hands and surfaces
    • Disposable/one-time use gloves (M & L)
    • Packaged and durable food items, as well as vegetables for cooking

    You can bring these items by during their opening hours:

    • Wednesdays and Saturdays, from 13:30 to 18:00
    • Sundays, from 14:30 to 18:00

    Check out their list of needs to help organise your donations by clicking here.

    Masken nähen Berlin Ehrenamtlich

    A face mask can protect other people from infection by the Covid-19 virus. Some Berliners have started local initiatives looking for people who can sew face masks (and distribute them in their vicinity) for people in risk groups, including: health workers, cashiers at supermarkets, and parcel carriers. You can find information on suggestions for sewing face masks, as well as samples, all over the internet — click here for one such example (in German).

    If you belong to a risk group and require a self-made mask(s) in your area, you can get information by emailing Nizana Nizzi Brautmann at nizzib@gmail.com.

    You can also join the Facebook group Mundschutz nähen Berlin Ehrenamtlich, to stay updated on new requirements and needs in your area.

    Strassenfeger e. V.

    Homeless people are a particularly vulnerable group, who risk being disproportionately affected by the current Covid- 19 situation. 365 days a year, up to 31 homeless people — men, women, and families — stay overnight in emergency accommodation provided by Strassenfeger e.V. It is important to their work to be able to accommodate families separately, and their emergency overnight accommodation is open to everyone, without any special requirements.

    Strassenfeger e. V. is looking for people who can take overnight shifts (23:30 – 08:30) in their emergency overnight stays.

    The following conditions need to be met to apply as a volunteer:

    • Must be able to speak at least B2-level German
    • Must not belong to a risk group
    • Maximum age must be 40

    If you’re interested in volunteering, you can contact Ann Bruegmann at a.bruegmann@strassenfeger.org.

    Infopoint YAAM

    For several years now, our friends and partners at YAAM Berlin have created Infopoint Yaam, which aims to function as a safe and sustainable contact point for those with a migration background, and a personal relation to the African continent. Especially at this time, the Infopoint is helping its clients and people from the wider YAAM community to get through this tough period.

    Though all of us are affected by the Covid-19 crisis, some groups are particularly at-risk. Many of those with pending asylum applications routinely fall through the cracks of both the social and healthcare systems, meaning they are extremely unprotected from all fronts. Some may have lost their jobs due to the economic devastation caused by Covid-19, and may struggle with paying their rent, getting medical supplies, or even buying food. The Infopoint aims to offer immediate support to the students of the Infopoint language courses and YAAM community members in the form of immediate relief (rental payments, food and medical donations, emergency medical care), as well as more long-term assistance (language courses, information network and meeting point).

    Right now, the Infopoint is searching for donations of:

    • Tomato paste
    • Tea
    • Maggi broth cubes and Maggi sauce
    • Durable milk and canned food
    • Disinfectant
    • Gloves
    • Materials and fabric to sew respiratory masks (fabric made of cotton, elastic band, shoelace, etc.)
    • Rice (!)

    You can get in contact with them by sending an email to infopoint@yaam.de. Donations can be dropped off any time by hanging them on the fence of the YAAM Berlin (an der Schillingsbrücke 3, near S Ostbahnhof, opposite the Ibis Hotel), where the Infopoint Team will gladly collect them.

    Keep checking this post for any future volunteering opportunities — we’ll be updating it as they come by!

  • Berliner Obdachlosenhilfe e.V.

    Die Berliner Obdachlosenhilfe e.V. sucht derzeit Fahrer*innen für ihre Abholungen und Hilfstouren.

    Die Zeiten für die Touren sind wie folgt:

    • Dienstag 13 bis 16 Uhr (Abholung)
    • Mittwoch 17 bis 23 Uhr (Hilfstour)
    • Donnerstag 15 bis 18 Uhr (Abholung)
    • Samstag 13 bis 16 Uhr (Abholung)
    • Samstag 17 bis 23 Uhr (Hilfstour)
    • Sonntag 17 bis 21 Uhr (Hilfstour)

    Um zu helfen, benötigen Sie einen Führerschein der Klasse B. Bei den Abholungen müssen viele schwere Kisten getragen werden – wenn Sie also nicht schwer heben können, können Sie der Berliner Obdachlosenhilfe bei ihren Hilfstouren helfen. Wenn Sie sich als Fahrer bewerben möchten, senden Sie einfach eine E-Mail an kontakt@berliner-obdachlosenhilfe.de.

    Zusätzlich sucht die Berliner Obdachlosenhilfe folgende Spenden für ihr Team, um ihre Arbeit fortzusetzen, sowie für Obdach-und Wohnungslose selbst:

    • Gesichtsmasken
    • Desinfektionsprodukte für Hände und Oberflächen
    • Einweg-/Einmalhandschuhe (M & L)
    • Verpackte und haltbare Lebensmittel sowie Gemüse zum Kochen

    Sie können diese Artikel während der Öffnungszeiten vorbeibringen:

    • Mittwochs und Samstags, von 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr
    • Sonntags, von 14:30 Uhr bis 18:00 Uhr

    Klicken Sie hier, um die Liste der benötigten Spenden zu sehen.

    Masken nähen Berlin Ehrenamtlich

    Eine Gesichtsmaske kann andere Menschen vor einer Infektion mit dem Covid-19-Virus schützen. Einige Berlinerinnen und Berliner haben lokale Initiativen gestartet, die nach Personen suchen, die Gesichtsmasken für Menschen in Risikogruppen nähen (und in ihrer Nähe verteilen) können, darunter: Gesundheitsfachkräfte, Kassiererinnen und Kassierer in Supermärkten und Paketdienste. Informationen zu Vorschlägen für das Nähen von Gesichtsmasken sowie Muster finden Sie im ganzen Internet – klicken Sie hier für ein solches Beispiel.

    Wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören und eine selbst angefertigte Maske(n) in Ihrer Nähe benötigen, können Sie sich per E-Mail an Nizana Nizzi Brautmann unter nizzib@gmail.com wenden und informieren.

    Sie können auch der Facebook-Gruppe Masken nähen Berlin Ehrenamtlich beitreten, um über neue Anforderungen und Bedürfnisse in Ihrer Region auf dem Laufenden zu bleiben.

    Strassenfeger e. V.

    Obdachlose- und Wohnungslose Menschen sind eine besonders gefährdete Gruppe, die Gefahr läuft, unverhältnismäßig stark von der aktuellen Covid-19-Situation betroffen zu sein. 365 Tage im Jahr übernachten bis zu 31 wohnungslose Menschen – Männer, Frauen und Familien – in Notunterkünften, die von Straßenfeger e.V. zur Verfügung gestellt werden. Es ist wichtig für die Arbeit des Strassenfegers e. V. , Familien getrennt unterbringen zu können. Ihre Notübernachtung steht Allen ohne besondere Anforderungen offen.

    Strassenfeger e. V. sucht Personen, die in ihren Notfallübernachtungen Nachtschichten (23:30 – 08:30 Uhr) übernehmen können.

    Für eine Bewerbung als Freiwilliger müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

    The following conditions need to be met to apply as a volunteer:

    • Sie müssen mindestens B2-Niveau Deutsch sprechen können
    • Dürfen nicht zu einer Risikogruppe gehören
    • Ihr Höchstalter beträgt 40 Jahre (Risikogruppe)

    Wenn Sie an einer freiwilligen Mitarbeit interessiert sind, können Sie sich unter a.bruegmann@strassenfeger.org an Ann Bruegmann wenden.

    Infopoint YAAM

    Seit einigen Jahren haben unsere Freunde und Partner bei YAAM Berlin den Infopoint Yaam ins Leben gerufen, der als sichere und nachhaltige Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund und Afrikabezug dienen soll. Insbesondere jetzt hilft der Infopoint seinen Mandanten und Menschen aus der YAAM community, um diese schwierige Zeit zu überstehen.

    Obgleich wir alle von der Coronakrise betroffen sind, sind einige Gruppen besonders gefährdet. Viele der Personen mit anhängigen Asylanträgen fallen routinemäßig durch die Netze sowohl des Sozial- als auch des Gesundheitssystems, was bedeutet, dass sie an allen Fronten extrem ungeschützt sind. Einige von ihnen haben aufgrund der durch Covid-19 verursachten wirtschaftlichen Verwüstung ihren Arbeitsplatz verloren und kämpfen mit der Zahlung ihrer Miete, der Versorgung mit medizinischer Versorgung oder sogar mit dem Kauf von Lebensmitteln. Der Infopoint leistet Unterstützung in Form von Soforthilfe (Mietzahlungen, Lebensmittel- und medizinische Spenden, medizinische Notfallversorgung), zusätzlich zu der längerfristigen Hilfe (Sprachkurse, Informationsnetzwerk und ein Treffpunkt), welche der Infopoint normalerweise betreibt.

    Zur Zeit sucht der Infopoint Spenden von:

    • Tomatenmark
    • Tee
    • Maggiwürfel und Maggiesoße
    • haltbare Milch oder Konserven
    • Desinfektionsmittel
    • Handschuhe
    • Material um Atemmasken zu nähen (z.B. Baumwollstoffe, Gummibänder, Schnürsenkel, etc.)
    • Reis (!)

    Unter der E-Mail-Adresse infopoint@yaam.de kann Kontakt mit dem Infopoint YAAM aufgenommen werden. Anderweitig können Spenden jederzeit an den Zaun des YAAM‘s Berlin, an der Schillingsbrücke 3 (Ostbahnhof, gegenüber vom Ibis Hotel), gehangen werden, die dort von dem Team des Infopoint gerne entgegengenommen werden.

    Diese Seite wird von uns regelmäßig aktualisiert, um Ihnen fortlaufend wichtige Volunteer-Möglichkeiten in Berlin aufzeigen zu können.