Hi there! This article is available in other languages too!

Our COVID-19 response

  • Within our field of work, GSBTB was the one of the first organisations in Berlin to suspend its face-to-face activities whilst quickly switching to online formats for a wide range of its activities, as well as conceptualising new offers and services. Having already worked with vulnerable and isolated communities, we know that we have an important role to keep our activities going — to maintain consistency, normality, hope, or some order and structure in people’s lives. 

    Give Something Back To Berlin has spent the last 7 years providing volunteer and holistic psycho-social work, high-impact programming and creating networks of solidarity between vulnerable communities all over Berlin, and also internationally. Like everywhere else, we have spent the last few weeks rapidly responding to the new circumstances that have arisen due to the spread of Covid-19. 

    And here’s how we’ve done it: 

    Resources and competencies

    The flexibility within our team, trust from the community, years of experience, along with our innovative methodology has allowed for a fast effective response. As the first online platform for social mobilisation in Berlin back in 2013, we are more than adequately equipped to move to and expand online solutions. 

    Drawing on experience

    Many of our community members have faced previous severe social isolation due to conflict in their home countries and other devastating economic and personal crisis’ so that during this time we will draw on their experiences. This is possible due to the close relationships and many years of work the GSBTB projects have established together with their various communities.  GSBTB already lived and thrived through the 2015 migrant influx and knows how fast an initial civic response and help-efforts can die out after a certain fatigue and change in media narratives. We commit to a long-term strategy! 

    New impact

    We are instating new measurements and data collection methods to assess impact and reach and already have received positive feedback. All new activities will be monitored and adapted based upon feedback and response by the community. 

    Funding

    Like many organisations we are facing potential cuts to some existing funding streams and the future of new public and private funding is looking uncertain. We ask for continued financial support during this time and are grateful to anyone who is able to make a further donation to keep things going during this time and beyond! Please donate to us here.

    New and existing online activities

    Weekly online language cafés 

    German Sprachcafé, English Café, Women’s German-language Café: in co-creation with our volunteers and participants, we have launched our first online language café formats via an online meeting platform. 

    Psycho-social support work with families and young people

    As part of our work with vulnerable families in our community, including isolated women, teenagers and children, we have set up methods to be able to continue connecting and spending time with them. Many online formats have been rapidly developed, such as support for parents with children who are not in school and designing methods to cope (examples include how to create leisure time, calm children, calm parents, and provide access to other services and information). Additionally, we have made individual online psycho-social counselling sessions for urgent cases. 

    Online story, education and leisure time for children

    Activities for younger children around education, entertainment and emotional reassurance during the isolation period. In addition, the volunteer and management team has been working hard behind the scenes to create videos and support for the youngest members of our community by creating storytelling videos (including dressing-up and scenery) and continuing to meet with them online. 

    Open Music School TV

    The GSBTB Open Music School community has co-created an inventive way to support each other. They will be posting self-made educational and fun videos for learning more about music, playing instruments, or making electronic music. These videos are aimed at teaching a variety of different musical skills in a fun and friendly manner. Take a look at the videos here.

    Podcast Music

    A regular podcast about how music and migration influence each other within our community. This will be produced with the help of community members so that they are active participants in the project. It will be made available not only within our GSBTB community but spread across all streaming platforms.  

    Homecoming Yoga

    Weekly yoga sessions which are based on the principles of trauma-sensitive yoga, embodied yoga, and different dance techniques. The idea is to create a method that will fit for women who suffer from hyperarousal caused by post-traumatic stress. The methods, adaptable in different cultural contexts, will be described and translated into other languages to serve other places/professionals working at the intersection of psychology and yoga.

    Women’s activities: sharing circle

    A caring and intimate space to share joy, worries, life happenings, stories, ask difficult questions, laugh, and often even dance. 

    Home movement/dance

    Many people are currently experiencing high levels of anxiety, depression and stress. This is why, believing in power of movement and connection, we are going to offer people support by inviting them to take part in a weekly ‘dance session’ at home.

    GSBTB Open Art Space

    The GSBTB Open Art Space now takes place digitally once a week. Via a curated online space it provides participants and often their children with the opportunity to take time out to be creative and switch off from the outside world. Art and creativity are known to boost the immune system and bring a deep sense of calm, especially for families in isolated shelters.

    Multiple language meditation (weekly)

    A new online meditation gratitude circle in a number of languages and formats, to help those who are feeling anxious, stressed, or disillusioned due to the current pandemic. This is part of a larger movement around the world designed around online stress reduction over Zoom, and is available in many languages (Polish, Turkish, Arabic, German). 

    Podcast Trauma and culture-sensitive meditation exercises (ongoing)

    Meditation and mindfulness/grounding activities in Arabic and English language for distribution throughout listening devices, to reach audiences such as those residing in refugee shelters, in their homes, and those on the move due to forced migration.

    Other activities in development/launching soon:

    • Online live and / or recorded concerts from the GSBTB Open Music School
    • Arabic music night: people to share via an online hang out their favorite Arabic music 
    • Instrument library (subject to safety measures currently being investigated)
    • GSBTB Community Night check-in: an online forum will take place on a regular basis to connect with and listen to the community, gather feedback, offer people support and establish an online place for them to congregate

    Communications campaigns 

    Inform

    We continue to provide information about the most important facts and issues affecting the communities here in Berlin during Covid-19. In multiple languages, with verified sources, we provide information on issues ranging from government support for freelancers, changes to the asylum procedures, where to find help for individual health or social crisis, and much more. GSBTB has always been a source of multilingual information for Berlin’s vast non-German speaking communities and continues to do so in light of Covid-19 specific topics. 

    Inspire

    We have and are in the process of creating inspiring social media campaigns based upon promoting positive mental health, coping strategies, and to remind people that they are still connected. In our campaign “GSBTB: the quarantine diaries”, we have asked our global community to share their experience of self-isolation, and how they’re coping with the lockdown in their own countries. We recognise that many of our community have lived through circumstances that were not only relevant to the current situation but have also faced the threat of war, economic destitution, and forced migration. These incredibly resourceful life experiences can be shared, and create more positive associations to people’s previous experiences, highlighting individual strengths and collective solidarity. 

    Activate/engage

    We are inviting our existing community members to take part in our familiar (yet newly formatted) online activities. We do this not only by posting on our usual social media channels, website and via our newsletter, but also by inviting members personally (with the understanding that many in our community are only reachable via personal invitation, such as a phone call, or through WhatsApp groups). In addition, we are encouraging new participants and networks to connect with us and our activities, and are reaching high numbers of new audiences on social media.

    You can check out some of these here: Online Magazine, Facebook, Instagram

    Supporting our partner organisations

    Berliner Obdachlosenhilfe (Berlin homeless services)

    We have been informing our community about safe volunteering opportunities with Berlin homeless support system on how to continue their work providing meals for Berlins most vulnerable homeless communities. 

    Neighbourhood help for vulnerable communities

    We are continuously researching, sharing, and highlighting the needs of many smaller civil societal initiatives that have sprung up to support people within neighbourhoods, aiming to assist with everything from shopping, to checking-in, offering services, sewing cloth face masks for at-risk groups and essential workers, and providing access to much-needed information. 

    We are have an initial list of opportunities listed here and will launch a wider offer next week. 

    Offering advice and support

    GSBTB is busy currently supporting and connecting with other organisations from many different sectors across our networks. Many of our peer organisations are reaching out to us for advice, information and to exchange support.

  • In unserem Arbeitsbereich war GSBTB die erste Organisation in Berlin, die ihre Aktivitäten mit zwischenmenschlichem Kontakt eingestellt hat, während wir für eine breite Palette unserer Aktivitäten schnell auf Online-Formate umgestiegen sind und neue Angebote und Dienstleistungen konzipiert haben.

    In unserer siebenjährigen Geschichte hatten wir viele Gelegenheiten zu lernen, wie wir uns an sich schnell ändernde Bedürfnisse und Anforderungen der Gesellschaft und unserer Gemeinschaft anpassen können, nicht zuletzt während des Migrationswelle 2015 in Europa. Während wir uns, wie der Rest der Gesellschaft, die mit dieser neuen globalen Situation konfrontiert ist, in noch unbekannten Gewässern bewegen, konnten wir bereits in Rekordgeschwindigkeit auf die neuen Herausforderungen und Chancen reagieren, und das mit bereits jetzt als positiv und weitreichend zu verzeichnenden Auswirkungen.

    So haben wir es gemacht:

    Ressourcen und Kompetenzen

    Die Flexibilität in unserem Team, das Vertrauen der Community die jahrelange Erfahrung und unsere innovative Methodik haben uns eine schnelle und effektive Reaktion ermöglicht. Als erste Online-Plattform für soziale Mobilisierung in Berlin im Jahr 2013, sind wir mehr als ausreichend gerüstet, um auf Online-Lösungen umzusteigen und diese zu erweitern.

    Erfahrung nutzen

    Viele unserer Community-Mitglieder waren bereits zuvor aufgrund von Konflikten in ihren Heimatländern, sowie anderen verheerenden wirtschaftlichen und persönlichen Krisen, einer schweren sozialen Isolation ausgesetzt. Wir werden in dieser Zeit auf ihre Erfahrungen zurückgreifen. Dies ist aufgrund der engen Beziehungen, die die GSBTB-Projektmanager durch langjährige harte Arbeit aufgebaut haben, möglich.

    Neue Wirkung

    Wir führen Messungen und Datenerhebungsmethoden ein, um Auswirkungen und Reichweite unseres neuen online Angebots zu bewerten, und haben bereits positive Rückmeldungen erhalten. Alle neuen Aktivitäten werden kontinuierlich überprüft und bei Bedarf, basierend auf dem Feedback und der Reaktion der Community, angepasst. Darüber hinaus wenden wir uns an unsere Peer-Organisationen, sammeln Informationen darüber, wie andere ihre Arbeit fortsetzen, und bieten bei Bedarf Unterstützung und Ideen an.

    Finanzierung

    Während wir weiterhin den größten Teil unserer öffentlichen Mittel erhalten, stehen wir vor neuen unerwarteten Kosten und einigen erheblichen Kürzungen unserer Finanzen. Wir werden weiterhin mit Partnern und Spendern zusammenarbeiten, um unsere Bedürfnisse einschätzen zu können und festzustellen, welche finanzielle Unterstützung uns zur Verfügung steht. Wir hoffen, dass unsere Spender und Partner in diesen Zeiten eine besondere Spende für unsere Bemühungen leisten können. Bitte spenden Sie hier.

    Neue und spannende Online-Aktivitäten

    Online-Sprachcafés – wöchentlich

    Deutsches Sprachcafé, englisches Sprachcafé, deutschsprachiges Frauensprachcafé: In Zusammenarbeit mit unseren Freiwilligen Mitarbeiter*innen und Teilnehmer*innen haben wir unsere ersten Online-Sprachcafé-Formate über eine Online-Meeting-Plattform gestartet. 

    Psychosoziale Unterstützung, Arbeit mit Familien / Jugendlichen

    Im Rahmen unserer Arbeit mit schutzbedürftigen Familien, isolierten Frauen, Teenagern und Kindern haben wir Methoden entwickelt, um weiterhin in Kontakt zu bleiben und gemeinsam Zeit zu verbringen. Viele Online-Formate wurden in beeindruckender Geschwindigkeit entwickelt, z. B. die Unterstützung von Eltern mit Kindern, die jetzt nicht in der Schule sind (wie schafft man Freizeit, beruhigt die Kinder, beruhigt die Eltern, sowie Zugang zu anderen Diensten und Informationen). Zusätzliche individuelle psychosoziale Online-Beratungssitzungen für dringende Fälle.

    Online Story-, Bildungs- und Freizeit für Kinder

    Aktivitäten für jüngere Kinder rund um Bildung, Unterhaltung und emotionale Beruhigung in der Isolation. Darüber hinaus hat das Freiwilligen- und Management Team hinter den Kulissen hart gearbeitet, um u.a. Storytelling-Videos und andere Unterstützung für die jüngsten Mitglieder ihrer Community bereitzustellen, und sich weiterhin online mit ihnen zu treffen.

    Open Music School TV

    Die Community der GSBTB Open Music School hat eine erfinderische Möglichkeit geschaffen, sich gegenseitig zu unterstützen: Eine Plattform auf der OMS-Website, auf der Lehrvideos veröffentlicht werden, die von Community-Mitgliedern erstellt wurden (die Videos werden auch in sozialen Medien geteilt). Die lustigen und entspannten Tutorials konzentrieren sie sich auf eine Vielzahl von Musikdisziplinen; von Gitarrenunterricht über Schlagzeug-Übungen bis hin zur Produktion elektronischer Musik. Bekannte Gesichter bieten Menschen in unserer Community die Möglichkeit, in ihrem eigenen Tempo weiter zu lernen, ohne im gesamten Web nach Informationen suchen zu müssen. Sehen Sie sich die Videos hier an

    Open Music School Live-Online-Unterricht

    Wo nur möglich hat die OMS ihre wöchentlichen Gruppen mit Hilfe von Zoom online verlegt. Diese Gruppen arbeiten ähnlich wie die „normalen“ Klassen. Sie werden von talentierten Freiwilligen unterrichtet und stehen jedem offen.

    Musik-Podcast

    Ein regelmäßiger Podcast darüber, wie sich Musik und Migration in unserer Community gegenseitig beeinflussen. Dieser wird mit Hilfe von Community-Mitgliedern erstellt, damit diese aktiv am Projekt teilnehmen können. Der Podcast wird nicht nur für unserer GSBTB-Community zugänglich sein, sondern auch auf allen Streaming-Plattformen veröffentlicht werden.

    Homecoming Yoga

    Wöchentliche Yoga-Sitzungen, die auf den Prinzipien des trauma-sensitiven Yoga, des verkörperten Yoga und verschiedenen Tanztechniken basieren. Die Idee ist es, eine Methode für Frauen zu entwickeln, die an posttraumatischen Belastungs Stress leiden. Die Methoden, die in verschiedenen kulturellen Kontexten anpassbar sind, werden beschrieben und in andere Sprachen übersetzt, um an anderen Orten und anderen Fachleuten zu dienen, die an der Schnittstelle von Psychologie und Yoga arbeiten.

    Frauenaktivitäten: Sharing Circle

    Ein fürsorglicher und intimer Raum, um Freude, Sorgen, Lebensereignisse und Geschichten zu teilen, schwierige Fragen zu stellen, zu lachen und oft sogar zu tanzen.

    Bewegung zu Hause / Tanz

     Viele Menschen leiden derzeit unter einem hohen Maß an Angstzuständen, Depressionen und Stress. Aus diesem Grund werden wir im Glauben an die Kraft der Bewegung und des Verbundenheitsgefühls den Menschen Unterstützung anbieten, indem wir sie zur Teilnahme einladen. 

    GSBTB Open Art Space

    Der GSBTB Open Art Space findet jetzt einmal pro Woche digital statt. Über einen kuratierten Online-Bereich bietet es den Teilnehmer*innen und häufig ihren Kindern die Möglichkeit, sich eine Auszeit zu nehmen um kreativ zu sein und sich von der Außenwelt abzuwenden. Kunst und Kreativität stärken bekanntermaßen das Immunsystem und sorgen für ein tiefes Gefühl der Ruhe, insbesondere für Familien in isolierten Unterkünften.

    Mehrsprachige Meditation – wöchentlich

    Ein neuer Online-Meditations-Dankbarkeitskreis in verschiedensten Sprachen und Formaten, um denjenigen zu helfen, die sich aufgrund der aktuellen Pandemie ängstlich, gestresst oder desillusioniert fühlen. Dies ist Teil einer größeren Bewegung auf der ganzen Welt, die sich mit Stressreduzierung online über Zoom befasst und in mehreren Sprachen (Polnisch, Türkisch, Arabisch, Deutsch) verfügbar ist.

    Podcast, Trauma und kultursensible Meditationsübungen – laufend

    Meditationen und Achtsamkeits- und Erdungsaktivitäten in arabischer und englischer Sprache zur Veröffentlichung auf sämtlichen Mediengeräten, sodass Menschen in Flüchtlingsunterkünften, in anderen Heimen und selbst in Bewegung (z.B Zwangsmigration) erreicht werden können.

    Weitere Aktivitäten in der Entwicklung / Einführung in Kürze:

    • Live und / oder aufgezeichnete Konzerte online von der Open Music School
    • Arabische Musiknacht – Menschen können über einen Online-Treffpunkt ihre arabische Lieblingsmusik austauschen
    • Instrumentenbibliothek – hierfür untersuchen wir gerade die derzeitigen Sicherheitsmaßnahmen
    • GSBTB Community Abend Team Up – es wird regelmäßig ein Online-Forum stattfinden um einen Online-Ort für Versammlungen anzubieten. Hier kann die Community in Verbindung bleiben, sich austauschen, und es kann Feedback gesammelt und Unterstützung angeboten werden.

    Kommunikationskampagnen

    Informieren

    Wir informieren weiterhin über die wichtigsten Fakten und Probleme, die die Gemeinden hier in Berlin während Covid-19 betreffen. In mehreren Sprachen und aus überprüften Quellen bieten wir Informationen zu Themen, die von staatlicher Unterstützung für Freiberufler, über Änderungen der Asylverfahren, bis hin zu Hilfe bei individuellen Gesundheits- oder Sozialkrisen und vielem mehr reichen. GSBTB war schon immer eine Quelle mehrsprachiger Informationen für Berlins große nichtdeutschsprachige Gemeinschaften und ist dies auch weiterhin im Hinblick auf Covid -19-spezifische Themen.

    Inspirieren

    Wir haben inspirierende Social-Media-Kampagnen erstellt und erstellen laufend Neue, die auf der Förderung von mentaler Gesundheit basieren, den Umgang mit gewissen Strategien nahelegen und die die Menschen daran erinnern, dass wir nach wie vor eine verbundene Gemeinschaft sind. In unserer Kampagne “GSBTB: die Quarantäne-Tagebücher” haben wir unsere globale Gemeinschaft gebeten, ihre Erfahrungen mit der Selbstisolierung zu teilen und darüber, wie sie mit der Abriegelung in ihren eigenen Ländern zurechtkommen.

    Activieren/ Einbeziehen

    Wir laden unsere bestehende Community ein, an unseren vertrauten, aber neu formatierten Online-Aktivitäten teilzunehmen. Wir tun dies nicht nur, indem wir auf unseren üblichen Social-Media-Kanälen posten, per Website und per Newsletter, sondern sind uns bewusst, dass viele Communities tatsächlich nur über eine persönliche Einladung (Telefonanruf, WhatsApp-Gruppen) erreichbar sind. Darüber hinaus ermutigen wir neue Teilnehmer*innen und Netzwerke, sich mit uns und unseren Aktivitäten zu verbinden, und erreichen so eine hohe Anzahl neuer Zielgruppen in sozialen Medien.

    Lesen Sie über all dies hier: Online Magazine, Facebook, Instagram

    Unterstützung von Partnerorganisationen

    Berliner Obdachlosenhilfe

    Wir informieren unsere Community über sichere Freiwilligenangebote im Zusammenhang mit der Obdachlosenhilfe in Berlin und darüber, wie sie ihre Arbeit fortsetzen können, um die am stärksten gefährdeten Gemeinschaften Berlins mit Mahlzeiten zu versorgen.

    Nachbarschaftshilfe für schutzbedürftige Gemeinschaften

    Wir sind permanent dabei die vielen kleinen zivilgesellschaftlichen Initiativen zu erforschen, die neu entstanden sind um Menschen in den Nachbarschaften zu unterstützen. Wir schärfen ihr Profil und heben ihre Bedürfnisse hervor. Hierbei handelt es sich um alles von Einkaufen über das Anbieten von weiteren Dienstleistungen, das Nähen von Gesichtsmasken für Profis und den Zugang zu und Austausch über Informationen.

    Wir haben hier eine erste Liste der Möglichkeiten und werden nächste Woche ein noch breiteres Angebot veröffentlichen.

    Beratung und Unterstützung anbieten

    GSBTB ist derzeit damit beschäftigt, andere Organisationen aus vielen verschiedenen Sektoren in unserem Netzwerk zu unterstützen und mit ihnen in Verbindung zu treten. Viele unserer Peer-Organisationen wenden sich an uns für Rat, Informationen und um Unterstützung auszutauschen.

Read more about this topic: